Die 4 wichtigsten Elemente einer Online Marketing Strategie

Online Marketing Strategie  •   06. März, 2020

Die Digitalisierung hat einen grossen Einfluss auf unser tägliches Leben; am Arbeitsplatz wie auch zu Hause. Gerade für Unternehmen haben digitale Marketingmassnahmen eine grosse Bandbreite an Chancen eröffnet, um potentielle Kunden zu erreichen – sei es über Suchmaschinen, Blogs oder Social Media. Ziel dabei ist es: Im richtigen Moment mit der richtigen Message die richtige Zielgruppe am richtigen Ort zu erreichen. Wie Du dabei vorgehst, erfährst Du hier.

Online Marketing Strategie

Was ist eine Online Marketing-Strategie?

Grundsätzlich geht es darum, verschiedene für Online Marketing relevante Elemente zu analysieren, um daraus konkrete Massnahmen zu definieren. Zunächst sollte man sich daher überlegen, was mit Online Marketing überhaupt erreicht werden soll. Genauer gesagt: Was ist die Ausgangslage und welche Ziele werden mit Hilfe von Online Marketing kurz-, mittel- und langfristig angestrebt? Geht es beispielsweise darum, Neukunden zu gewinnen oder seine Markenbekanntheit zu steigern?

Anschliessend kommt der Feinschliff: Wer ist die Zielgruppe? Wie sieht deren Customer Journey aus? Welche Inhalte sollen wo eingesetzt werden, um Deine Zielgruppe effizient und einheitlich anzusprechen? Schritt für Schritt erarbeitest Du Dir so einen ganz individuellen Online Marketing Plan, der sowohl auf Deine individuellen Ziele wie auch auf Deine Zielgruppe abgestimmt ist.

Die 4 wichtigsten Elemente einer Online Marketing-Strategie 

Eine Online Marketing-Strategie umfasst im Wesentlichen folgende Bestandteile:

  1. Ausgangslage analysieren & Ziele festlegen
  2. Zielgruppe definieren
  3. Customer Journey aufzeigen
  4. Medienmix & Content Plan definieren

Ausgangslage analysieren & Ziele festlegen

Damit Du erstmal einschätzen kann, wo Du bezüglich Online Marketing stehst, solltest Du die Ausgangslage gründlich analysieren. Um die Ausgangslage dann branchenspezifisch einzuschätzen, kann eine Konkurrenzanalyse durchgeführt werden. Diese dient allerdings nicht nur als Benchmark, sondern kann auch als Inspiration für beispielsweise die Customer Journey, den Medienmix und den Content Plan genutzt werden. Anschliessend geht es darum, zu entscheiden, was genau mit Online Marketing erreicht werden soll. Dafür braucht es klar messbare kurz-, mittel- und langfristige Ziele.

Zielgruppe definieren

Zunächst geht es darum, die richtige Zielgruppe zu bestimmen. Es hilft sehr, wenn Du Dir dafür verschiedene Personas erarbeitest. Damit sind fiktive, verallgemeinerte Darstellungen von Kundensegmenten gemeint. Je genauer Du diese Kundensegmente beschreiben und Dich in ihre Lage versetzen kannst, desto besser. Schliesslich bilden unsere Personas das Fundament für die Customer Journey.

Customer Journey aufzeigen

Um die bereits definierte Zielgruppe im richtigen Moment zu erreichen, unter Berücksichtigung der festgelegten Zielen, ist es absolut essentiell, dass Du Dich in verschiedene Situationen dieser Personas hineinversetzt. Bei der Customer Journey steht genau das im Zentrum! Indem die Sicht der Zielgruppe eingenommen wird, können alle zur Verfügung stehenden Massnahmen verglichen und aufeinander abgestimmt werden, damit sich aus Kundensicht ein einheitliches Bild ergibt.

Mit „Customer Journey“ ist die Reise des Kunden gemeint.

Zentraler Bestandteil der Customer Journey sind alle Berührungspunkte Deines Unternehmens mit der Zielgruppe. Pro Berührungspunkt solltest Du Dir zuerst den Kontext und die Absicht Deiner Zielgruppe vor Augen führen, bevor Du Dir überlegst, wie Du dabei mit Deiner Zielgruppe interagieren möchtest.

Medienmix & Content Plan definieren

In diesem Schritt kommen alle vorangehenden Schritte zusammen, um mithilfe des Medienmixes am richtigen Ort und mithilfe des Content Plans die richtige Message zu definieren. Bei der Erstellung vom Medienmix entscheidest Du anhand Deiner Customer Journey für welche Berührungspunkte welche Medien bzw. Kanäle eingesetzt werden sollen, um Deine Zielgruppe zu erreichen. Erst ganz zum Schluss werden die gewünschten Inhalte pro Kanal in einem Content Plan chronologisch festgelegt – auch hier wieder im Einklang mit der bereits bestehenden Customer Journey. So vermeidest Du, dass ein Nutzer über verschiedene Medien hinweg immer wieder die gleiche Message zu sehen bekommt und stellst sicher, dass Deine Inhalte medienübergreifend aufeinander abgestimmt sind. 

Fazit

Wenn Du im richtigen Moment mit der richtigen Message die richtige Zielgruppe am richtigen Ort erreichen möchtest, führt kein Weg an einer Online Marketing-Strategie vorbei. Es lohnt sich daher, die wichtigsten 4 Elemente für Dein Unternehmen genauer unter die Lupe zu nehmen. Kleiner Tipp: Am besten ist es, dies nicht nur einmal zu machen, sondern in einem iterativen Prozess immer wieder auf’s Neue der Ausgangslage, den Zielen und der Zielgruppe entsprechend anzupassen, damit der daraus folgende Medienmix & Content Plan stets aktuell bleibt.

Durch dieses gesamtheitliche Vorgehen trägt eine durchdachte Online Marketing-Strategie dazu bei, verteilte Online Marketing Massnahmen zu einem einheitlichen Auftreten des Unternehmens zusammenzuführen.