Online Marketing Strategie – Grundpfeiler einer ganzheitlichen Lösung für Dein Unternehmen

Online Marketing Strategie  •   20. März 2020

Marketing Strategien fokussieren sich auch heutzutage noch oft ausschliesslich auf Offline-Aktivitäten. Wer kennt das nicht: Man macht Dinge so, “weil sie schon immer so gemacht wurden”. Viel zu oft werden Prozesse oder Massnahmen nicht hinterfragt. Aber damit sollte jetzt Schluss sein, denn 82% der Kunden besuchen vor einem Kauf die Website des Unternehmens und lesen Rezensionen, bevor sie sich für oder gegen einen Kauf entscheiden. Ohne einen ganzheitlichen Online Marketing Auftritt, können einem so schnell potentielle Kunden verloren gehen.

5 Gründe warum Unternehmen eine Online Marketing Strategie brauchen

Eigene Darstellung

Das Richtige zum richtigen Zeitpunkt tun, ist der Schlüssel zum Erfolg

Genau wie in der Offline-Marketingwelt gibt es im digitalen Marketing eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden zu gewinnen. Für jedes Unternehmen ist es daher essentiell, die richtigen Kanäle und Massnahmen passend zu seinen Zielen und der potenziellen Zielgruppe zu wählen. Eine Online Marketing Strategie hilft Unternehmen dabei, sich mit seinen Zielen auseinanderzusetzen, diese genau zu definieren und die Zielerreichung anzustreben. Die 4 wichtigsten Elemente einer Online Marketing Strategie haben wir Dir bereits in einem früheren Blog vorgestellt. Wieso auch Dein Unternehmen eine digitale Marketing Strategie anlegen solltest, betrachten wir uns heute.

“45% aller Unternehmen führen keine Online Marketing Strategie”

1. Ziele festlegen

Hinter jeder Vision steckt ein übergeordnetes Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es einer klaren Strategie. Hast Du zum Beispiel einen Online-Shop, so liegt Dein Ziel scheinbar auf der Hand: Du willst Verkäufe erzielen. Aber schaut man sich den Fall nun genauer an, so erkennt man, dass ein Verkauf zwar das oberste Ziel ist, dazwischen aber noch zahlreiche andere Ziele liegen können, die es zu erreichen gilt. Denn bevor ein Kunde ein Produkt kauft, muss er zunächst auf Dein Unternehmen aufmerksam werden. Je nach Branche und Produkt kann das auf die unterschiedlichsten Arten funktionieren. Eine ausgearbeitete Strategie hilft Dir also dabei, Prioritäten zu setzen und eine klare Struktur in deine Handlungen zu bringen. 

2. Zielgruppe und Kanäle bestimmen

Kennst Du Deine Zielgruppe und weisst, wo und wie Du sie erreichen kannst? Falls ja, gehörst Du zur glücklichen Minderheit der Unternehmer. Die meisten jedoch sind sich nicht so sicher oder haben sich bisher einfach noch nicht ausführlich damit beschäftigt. Auch hier hilft Dir eine Marketing Strategie, Deine Zielgruppe- und Märkte besser zu definieren und gezielt anzusprechen. Während man Nutzer auf Social Media Kanälen, wie Facebook oder Instagram, über ihre Freizeitbeschäftigung erreicht, so eignet sich LinkedIn für das B2B Geschäft. Suchen Nutzer bereits aktiv nach einem Produkt, so holt man sie am ehesten über die Google-Suche ab. All diese Möglichkeiten muss man in seiner Online Marketing Strategie evaluieren und umsetzen. Die Möglichkeiten sind so vielfältig wie ihre Nutzer. Daher ist es umso wichtiger, potenzielle Kunden zur richtigen Zeit mit der passenden Botschaft anzusprechen. 

Es reicht nicht mehr aus, als Unternehmen auf den Plattformen “angemeldet” zu sein. Unternehmen müssen aktiv mit den Kanälen arbeiten und die ganz individuellen Vorteile nutzen, die jeder Kanal mit sich bringt. 

Social Media Strategie von Unternehmen

Nicht für jedes Unternehmen oder jedes Produkt sind alle Kanäle die richtigen. Ob Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter oder TikTok: jede dieser Social Media Plattformen spricht eine ganz eigene Zielgruppe an. Während bei Pinterest der Fokus klar auf Bildern liegt, ist der Trend bei Instagram und TikTok längst bei Videos angelangt. Der unmittelbare Austausch und die direkte Interaktion mit der eigenen Zielgruppe ist in den Vordergrund gerückt und unverzichtbar, für den Marketing-Erfolg. 

Die Wahrscheinlichkeit eines Online-Kaufs liegt bei Personen, die Instagram nutzen um 60% höher als bei Nicht-Instagram-Nutzern. 

Neben all den Social Media Kanälen gibt es aber auch die klassische Google Suche, YouTube, die nicht nur als zweitgrösste sondern auch zweitbeliebteste Suchmaschine zählt, Google Maps und Google Shopping. Laut einer Studie von 2019 ist die Google Suchmaschine für 94% des gesamten Website Traffics verantwortlich. Hier also eine gute Position in den oberen Rängen zu ergattern, ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Online-Geschäft.

Suchmaschine Marktanteile

Oftmals ist die Ideenfindung nicht das Problem. Kommen viele Mitarbeiter zusammen und wird offen diskutiert, lassen sich zahlreiche kreative Ideen für Google Anzeigen, YouTube Videos, Newsletter-Inhalte oder LinkedIn Posts finden. Schwieriger wird es, all diese Ideen zu strukturieren: Welches Budget ist vorhanden? Wie viel Zeit wird benötigt? Welche Ideen sind für die Zielerreichung relevant? Das sind nur wenige von vielen Fragen, die man sich stellen muss. Wie Du das erreichen kannst, zeigen wir Dir gerne bei einem persönlichen Gespräch bei einem ☕️.

Nicht alle Kanäle sind direkt mit Werbekosten verbunden. Es gibt durchaus auch Möglichkeiten, sich durch kostenlose Beiträge und Posts sowie einem Eintrag bei Google My Business die Grundpfeiler für sein Unternehmen zu stecken. Zudem kann man wertvolles Budget sparen, wenn man unpassende Kanäle streicht und in geeignete investiert.

Mit der richtigen Strategie und der richtigen Auswahl Deiner Werbeplattformen kannst Du somit auch bares Geld sparen.

3. Messen und Auswerten der Aktivitäten

Behalte den Überblick über die digitalen Marketingmetriken, indem Du kontinuierlich Deine Massnahmen misst. Was im Offline Marketing noch schwierig ist, ist ein grosser Vorteil des digitalen Marketings. Alles ist jederzeit messbar. Das hilft uns dabei, schnell zu reagieren und die Dinge in Zukunft besser zu machen.

Mit dem Einsatz von Analysetools wie Google Analytics, der Search Console oder dem Verwenden des Tag Managers können Marketingexperten das Nutzerverhalten analysieren und gezielte Handlungsempfehlungen aussprechen bzw. umsetzen. 

Überprüfe doch Mal die Anzahl der Besucher auf Deiner Website, die Anzahl der Seitenaufrufe, die durchschnittliche Zeit, die ein Benutzer auf Deiner Webseite verbringt, die Absprungraten, die Zielabschlüsse und analysiere Dein Wachstum im Laufe der Zeit.

Durch die Analyse all dieser Aspekte kannst Du an der Optimierung Deiner Marketingstrategie arbeiten und die besten Ergebnisse für Dich und Dein Unternehmen erzielen.

Fazit

Zusammengefasst gibt es (mindestens) 5 gute Gründe für Dein Unternehmen, eine Online Marketing Strategie zu erstellen:

  • Besseres Verständnis für die eigenen Ziele
  • Lerne Deine Zielgruppe kennen
  • Schaffe Dir und Deinen Mitarbeitern einen roten Faden, nach dem Ihr Eure Massnahmen ausrichten könnt
  • Spare bares Geld, indem Du dein Budget gezielt einsetzt 
  • Messen, optimieren, messen….Erfolge feiern!

Wenn Du noch Hilfe bei der Erarbeitung Deiner Online Marketing Strategie für Dein Unternehmen benötigst, melde Dich doch einfach bei uns. Wir beraten Dich gerne!

Du hast bereits eine Strategie, aber Du weisst einfach nicht, wie oder wo Du anfangen sollst? Auch hier unterstützen wir Dich gerne!

Jetzt Termin zum Erstgespräch vereinbaren